stop

Es gibt ja immer noch jede Menge an Leuten die meinen, die Internetsperren sind okay. Viele wären sogar dafür weitere Webseiten zu sperren, da man selber ja nichts zu befürchten hat. Wer nicht nach illegalen Inhalten sucht, immer schön aufpasst oder ähnlich, dem passiert auch nichts. Wie gefährlich diese Meinung wirklich ist zeigt folgender Beitrag. Es kann wirklich jeden erwischen und vielleicht ändert der eine oder andere ja seine Meinung, bezüglich des Einsatzes und der Auswertung der Stoppschilder im Internet. (Gefunden bei Heise)

Kommentare erwünscht!

Ich bin wirklich traurig, ein großartiger Musiker ist einfach viel zu früh gegangen. Mich haben seine Lieder lange Zeit begleitet, vergessen werde ich diese nie.  Selbst in der DDR war er ein Superstar, ich bin mit seiner Musik groß geworden – irgendwie fehlen mir die Worte!

Europäische Kommission rügt China wegen Internet-Filtern

„Das Blockieren oder Filtern bestimmter Internet-Inhalte ist für die Europäische Union völlig inakzeptabel.“ Diese Worte hat EU-Medienkommissarin Viviane Reding der chinesischen Regierung ins Stammbuch geschrieben. Die von Peking geplante Einführung eines Internet-Filters ziele darauf ab, das Netz zu zensieren und die Meinungsfreiheit einzuschränken, sagte Reding in Brüssel. China hat erklärt, der Filter richte sich gegen Seiten mit pornographischem Inhalt und diene dem Jugendschutz. Ab Juli muss die Software auf allen dort verkauften Computern installiert sein.

Warum wettert die EU-Medienkommissarin eigentlich nicht gegen Deutschland ?

Quelle: Deutschlandradio Kultur

Hier ein Kommentar auf Heise vom 7.12.2006, der die mögliche Zensur im Internet betrifft. Damals war offiziell noch keine Rede vom Zensurursulafilter, jedoch waren Tendenzen erkennbar und KEINER hat so richtig geglaubt, dass es möglich wäre das Internet zu zensieren.  Der letzte Satz des Kommentars. „P.S. Sollte es, trotz eines Verbotes, nicht zur Filterung kommen, lasse ich mich mit Freuden als paranoider
Verschwörungstheoretiker bezeichnen. Das ist mir die Sache mehr als wert..“

Ich hab es mir natürlich angeschaut, es ist richtig schwer gegen die 2 alten Hasen zu bestehen. Wieder einmal sieht man wofür unsere GEZ Gebühren draufgehen. Öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten haben das Gebot der Staatsferne und der Unabhängigkeit. Ich fand den Moderator „nicht ganz“  Staatsfern, zumindest hat sich bei mir der Eindruck vermittelt, dass er mehr zur derzeitigen Regierung tendiert.
Warum wird immer wieder bemerkt, dass das Internet kein rechtsfreier Raum sein darf? Es IST kein rechtsfreier Raum und Verstöße werden genauso geahndet wir im realen Leben. Wer derzeit z.B. KIPO anschaut oder herunterläd macht sich strafbar. Um ein strafbare Handlung zu begehen muss man nicht erst ein gesetzlich verfügtes Stoppschild umgehen. Das Beispiel zum Aufruf der Tötung aus irgendeinem Land ist absolut lächerlich. Selbst wenn Sperren da wären und die Webseite die den Aufruf enthält würde in Deutschland gesperrt,
was würde es bringen? In anderen Ländern wäre die Webseite erreichbar und in Deutschland würden die Sensationssender inkl. der ÖR die Angelegenheit lang und breit über alle Tageszeiten publizieren , von der BLÖD Zeitung ganz zu schweigen. Nicht umsonst glauben auch sehr viele Leute das Amokläufer z.T. Nachahmertäter sind, die zu einem nicht geringen Teil Ihre Motivation aus den Medien wie zB. Rundfunk, Fernsehen und Zeitung haben.
Zum Urheberrecht, kein Pirat möchte das alles für LOW zu haben ist. Es geht vielmehr darum neue Wege zu betreten. Die klassischen Vertriebswege der Musik und Videoindustrie sind auf dem absteigenden Ast.  DRM verseuchte Musik hat sich nicht durchgesetzt, so langsam begreifen das auch die Langsamsten. Mittlerweile kann man aktuelle  Musik bei z.B. Amazon für 0,98 € kaufen. DRM freie Musik gibt auch beim Erfolgsportal Itunes. Es geht also, nur verarschen lassen sich eben viele nicht mehr.
Das Thema Bücher wurde ja auch angesprochen und Herr Scholz meinte das man ja Bücher auch nicht einfach ohne zu bezahlen durchlesen kann. Warum nicht? Ich kann in eine Bibliothek gehen, oder mir das Buch von Freunden leihen und somit auch lesen, ohne es erworben zu haben.
Eines bitte ich gerade bei dieser Diskussion immer zu beachten. Wir zahlen nicht gerade unerhebliche Mengen an Urheberrechtsabgaben an die GEMA.
Unter anderem sind es derzeit für:  Scanner- 12,50 € / Thermo – Tintenfax – 5,00 € / Laserfax – 10 € / Tintenstahldrucker -5 € / Tintenmultifunktion – 15 € / Laserdrucker – 10,50 € / Kopierer zwischen – 25 € und 87,50 € / CD Brenner – 8,70 / DVD Brenner – 10,68 / MP3 Player – 2,56 € / Rohlinge pro Stunde Speicherkapazität- 0,06 €. Heute beschlossen eine Abgabe auf USB Sticks – Computer und Festplatten sollen folgen.
Wie will man eigentlich in Zukunft das Tauschen von z.B. Musik auf Schulhöfen oder in der Freizeit von Schülern verhindern. Gibt es Komplettüberwachung der Schulhöfe, Klubs, Diskos, Jugendklubs und Sportvereinen?
Immer wieder gern angesprochen ist das sogenannte Unrechtsbewusstsein gerade bei Jugendlichen. Dieses soll ja gefördert werden und auch Herr Scholz sprach davon. Kann man eigentlich gerade von der CDU Unrechtsbewusstsein lernen? Gerade die CDU zeigt doch, wie weit man mit Unrecht kommen kann. Unterstützung eines zu UNRECHT geführten Krieges gegen den Irak, Parteispendenskandal und etliches andere mehr -einfach hier klicken!
Überlegt auch mal, wer den ganzen Politikfrust, die Politikmüdigkeit, die Poltikverdrossenheit oder auch die geringen Wahlbeteiligungen zu verantworten hat. Es sind die sogenannten „etablierten“ Parteien, die Ihre Wähler schon so oft belogen und betrogen haben, also die Parteien die soviel von Unrechtsbewusstsein labern.

Quellen:
Urheberrechtsabgaben:  http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe
Nokia: http://www.comeswithmusic.de
Itunes:  http://www.apple.com/de/itunes/
Amazon: http://www.amazon.de/

1Ich weiß immer noch nicht, ob ich den Eintritt von Herrn Tauss nun gut,oder schlecht finden soll. Einerseits ist es einfach toll, wir sind in den Medien. Viele Nachrichtensendungen erwähnen die Piratenpartei, überall wird diskutiert. Es gibt ein Sprachrohr der Piraten im Bundestag und wir haben einen gestandenen Politiker für uns gewonnen. Andererseits ist er ein nicht unumstrittener Politiker. Er hat offen zugegeben KP besorgt und gekauft zu haben. Er hat auf eigene Faust versucht Ermittlungen in Sachen KP zu betreiben und ist damit ziemlich auf die Nase gefallen. Die Unschuldsvermutung kann ich persönlich nicht gelten lassen, da er ja zugegeben hat KP für 2 x 100 Euro erstanden zu haben. Er hat sich (fett geändert 21.06.2009 16:06 ->) meiner Meinung nach strafbar gemacht, da dieses illegal sein kann. Alles was man für sich klären muss ist also, ob man seine Darlegung des Sachverhalts akzeptiert oder nicht. Diese Entscheidung muss jeder Pirat für sich selbt und später sicherlich auch die Staatsanwaltschaft treffen. Egal wie sich jeder Pirat in der Hinsicht entscheidet, ist es wirklich der Grund alles für was man sich engagiert hat, die Themen und Sachverhalte für die die PP steht, über den Haufen zu werfen? Es war doch klar, das irgendwann Entscheidungen anstehen, mit denen man nicht 100% konform geht. Es gibt, glaub ich keine Partei in der man zu 100% mit allem und jedem einverstanden ist,.man muss eben sehr oft Kompromisse eingehen. Es tut mir persönlich um jeden leid, der die PP aufgrund seiner Entscheidung in Sachen Tauss, nicht mehr unterstützen will. Jeder hat natürlich das Recht dieses zu tun. Ich bitte nur jeden sich wirklich zu informieren, lest Euch die Erklärung von Herrn Tauss durch, denkt daran für was Herr Tauss gekämpft hat, wo und an welchen Gesetzen er maßgeblich mitgearbeitet hat. Denkt daran, dass er nicht mehr für den Bundestag kandidieren wird.

Vergleicht und wägt ab, trefft dann und auch erst dann eine Entscheidung. Die PP ist immer noch die einzige derzeit wählbare Partei für mich, auch wenn ich die Aufnahme des Herrn Tauss nicht einfach so kritiklos hinnehmen kann.

Hoffen wir, dass die Unschuld von Herrn Tauss durch die Staatsanwaltschaft bestätigt wird!