Heute „musste“ ich mir wiedermal eine Diskussion zum Thema Hartz IV anhören – diesmal im Radiosender Fritz. Es wurde um Reaktionen für das „neue“ Gesetz für Jugendliche  Hartz IV Empfänger bis 25 Jahren, gebeten. Kurz das Gesetz – es soll jeder Hartz IV Empfänger unter 25 Jahren innerhalb von 6 Wochen eine Maßnahme, einen Arbeitsplatz, oder eine Berufsausbildung bekommen. Das steht  so ähnlich schon seit Jahren im Gesetz, es ist also nichts neues – macht sich jedoch in Zeiten des Wahlkampfes sehr gut. Keine Bange HatzIV und KiPo werden sicherlich noch gepuscht werden. Ruhiger wird es erst nach der Wahl in NRW.  Zurück zu den Anrufern beim Radiosender Fritz.

Als erstes meldete sich ein junger Mann, der das neue Gesetz RICHTIG gut findet. Es kann ja nicht sein, das sich diese „Schmarotzer“ auf Kosten anderer ein tolles Leben machen würden. Erstmal stell ich mir ein tolles Leben mit ca. 350 Euro ziemlich „toll“ vor und zweitens kann man diesen jungen Mann sowieso nicht ernst nehmen, da er in der Personalabteilung eines Unternehmens arbeitet. Klar das der dafür ist, dass JEDE Arbeit angenommen werden sollte, billiger kann man ja auch nicht zu Arbeitskräften kommen.Vielleicht weiß der junge Mann aber auch nicht, das von diesen 350 Euro unter anderem  Strom, Telefon, Internet und Versicherungen gezahlt werden müssen. Er sollte mal schauen was so was kostet und danach nochmal vom tollen Leben lamentieren. Ein weiterer Anrufer beschwerte sich, dass SEINE Steuern für HarzIV Empfänger raus geschmissen werden würden, absolut lachhaft – der Typ war 20 Jahre alt, SO VIELE Steuern hat der noch gar nicht gezahlt um sich überhaupt aufregen zu dürfen! Ein anderer Anrufer beschwerte sich, dass er auch für wenig Geld arbeiten gehen würde und das die HarzIV Empfänger das dann eben auch tun müssten. Auch dieses ist ein Trugschluss – GERADE weil diese Leute schlecht bezahlte Arbeit annehmen MÜSSEN – sinkt das Lohnniveau. Von diesen Maßnahmen sind also auch derzeitige Arbeitnehmer betroffen. Es sollte also darauf geschimpft werden, dass so geringe Löhne gezahlt werden! Vergessen wird immer, das man auch bei relativ geringen Löhnen bedeutend mehr für seine Rente einzahlt. Ein Jahr HartzIV ergibt eine spätere monatliche Rente von ca. 2 Euro (falls ich mich nicht verrechnet habe) – der Betrag, der immer „verglichen“ wird hinkt also allein schon von dieser Seite.

Woher dieser Hass auf HartzIV Empfänger kommt ist einfach zu erklären. In sämtlichen Medien werden Beispiele von Leuten gezeigt, die das System ausnutzen. Viele Zuschauer verallgemeinern das und glauben die Masse ist so. Es sind aber laut eigenen Statistiken der Behörden unter 2% der HartzIV Empfänger „unwillig“. Man kann also nicht von der Masse reden,  leider sind viele von den Medien weichgeklopft und können teilweise nicht mehr klar wahrnehmen, was wirklich passiert. Keiner regt sich auf, das die Arbeitslosenzahlen allein durch eine Grippeepidemie gesenkt werden können, da Kranke nicht mehr als arbeitslos zählen. Von daher verstehe ich das überzogene Engagement unserer Regierung bei der Schweinegrippe nicht, leichter hätten die Arbeitslosenzahlen nicht unter 3 Millionen gesenkt werden können. 😎
Das wir keine ausreichenden Jobs für die ca. 6 Millionen Arbeitslosen haben, haben die Anrufer bei Fritz auch nicht begriffen, aber was will man von (anscheinend) Big Brother Zuschauern auch erwarten.

Es wird massiv versucht auf dem Rücken der schwächsten Wahlkampf zu machen, seien es missbrauchte Kinder, oder HartIV Empfänger. Denkt nach bevor ein solcher Mist in Eure Gedankengänge gelangt und Ihr Euch eine Meinung bildet.
Es wird immer Leute geben, die das System ausnutzen – jedoch ist das doch nicht die Masse! Schaut Euch mal wirklich im Bekanntenkreis um wie viele von diesen „Ausnutzern“ wirklich da sind.

Das der stellvertretende Vorsitzende der CDU R. Koch das HARTZIV System für eine „angenehme Variante“ des Lebens hält, ist schon verwunderlich. Warum kann man Politiker nicht einfach abwählen? Ich glaube kaum, dass Herr Koch schon mal ernsthaft mit HartzIV Empfängern geredet hat. Ich kenne genug Leute, die unterbezahlte Jobs angenommen haben, nur um da raus zu kommen. Natürlich wird es auch Idioten geben, die mit HartzIV zufrieden sind, diese sind aber bestimmt in der Minderheit, was man zu Idioten in der Politik leider nicht sagen kann. Wir haben ca. 6 Millionen Arbeitslose, die Zahl wird nur durch Krankheit, Maßnahmen und andere Verschleierungen künstlich niedrig gehalten. Es gibt nicht für alle Arbeitslose einen Job! Die Politik der letzten Jahre hat nichts weiter gebracht, als Ungerechtigkeit, mehr Zeitarbeit, mehr befristete und weniger sozialversicherungspflichtige  Jobs. Durch Schlecker ist die Misere ja mal in die Schlagzeilen gekommen, als ob das nicht schon vorher jeder wusste.
Für wen wirklich Politik gemacht wird sieht man wunderbar hier, schade das Herr Koch sich nicht dazu mal äußert. Die FDP hat über 1 Million Euro an Spendengeld vom Unternehmen der Familie Finck erhalten. Auch die CSU erhielt vor der bayrischen Landtagswahl 820000 Euro an Spenden von der Unternehmensgruppe.
Die Familie Finck ist Miteigentümer der Mövenpick Gruppe, welche in Deutschland 14 große Hotels betreibt. Nun versteht man das vehemente Engagement der FDP und der CSU um das Gesetz zur Steuerabsenkung für Hotelübernachtungen, oder?
Übernachtungen in Hotels  werden nicht mehr mit 19%  sondern nur noch mit 7% besteuert. Glaubt eigentlich irgend jemand, dass Hotelübernachtungen jetzt für den Kunden billiger werden? Wieviele Jobs wurden durch dieses Steuergeschenk an Hotelbesitzer geschaffen?
Rätselstunde, was passiert mit den eingesparten 12% 😆 ?
Das nenne  ich mal Politik im Dienste der Bürger!

Quellen:
Koch und HartzIV
FDP, CSU Spenden
Summen im Überblick

30.09
2009

Arbeitsmarktzahlen

Verarschen können die echt jemanden anderen.
Ich finde es eine Frechheit eine solche frisierte Zahl überhaupt zu veröffentlichen.
Nochmal, es zählen z.B. keine Arbeitslosen mehr als arbeitslos, wenn diese bei anderen Vermittlungsbüros (z.b. privaten Vermittlern) vermittelt werden sollen. Kranke Arbeitslose zählen ebenfalls nicht zu Arbeitslosen, genauso wie ALLE in irgendwelchen Maßnahmen befindliche Arbeitslose. Dazu zählen z.B. 1 Euro Jobs, „Weiterbildungs“ und „Qualifizierungsmaßnahmen“ – die berühmten Word, Excel, Computerkurse, Bewerbungstrainings, ABM usw..
Nicht zu verachten ist  auch die enorme Anzahl an Kurzarbeiter,  man kann die Arbeitslosenzahlen also NICHT einfach so hinstellen. Vielmehr ist es Aufgrund von Transparenz wichtig, ALLE Zahlen publik zu machen. Allein knapp 1,5 Millionen Kurzarbeiter sind derzeit in Deutschland „beschäftigt“. Die Zahl der  der „anderen“ herausfrisierten Arbeitslosen dürfte ebenfalls bei über 1 Million liegen, also kann man von ca.  6 Millionen Arbeitslosen Menschen in Deutschland ausgehen.

Falls man mal wieder ein wenig lesen möchte

Ich hab leider, bis jetzt, auch nur das Erste gelesen !