07.02
2010

Zensur

9.02.2010 UPDATE: Den ersten Teil hab ich als einziges gefunden bisher – den gibt es hier – leider sind Teil 2 und 3 nicht aufzutreiben! Das ist bislang sehr schade, da man diesen Beitrag komplett sehen MUSS!

Ich habe ja hier auf dem Blog den Beitrag zur Steuerfahndung in Frankfurt/M. verlinkt. Es enthielt ein kritisches Video zur Steuerfahndung, in dem die Behördenmitarbeiter zu weit oben in den Banken geprüft hatten. Daraufhin wurden alle Möglichkeiten genutzt diese Mitarbeiter zu diffamieren und zu behindern. Das Ganze ging so weit, dass die Mitarbeiter zwangsversetzt und zwangsberentet wurden. Dieser Beitrag der sehr kritisch mit Funktionären in den Chefetagen umging und ca. 30 Minuten lang war wurde aus Youtube entfernt, wegen angeblicher Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen. Auch hier sieht man wiedereinmal wie mit kritischen Berichten umgegangen wird und wohin Zensur wirklich führt. Der Bericht war absolut genial und wer auch immer diesen noch hat, möge sich bitte bei mit melden.

Da erscheint der Kauf der Steuerdaten-CD aus der Schweiz doch in ganz anderem Licht, oder? Eigentlich ist der „Gewinn“ aus der Schweizer CD nur Pinuts gegenüber dem, was eine vernünftige Steuerfahnung so einbringen würde. Warum werden denn z.B. die Banken nicht ordentlich geprüft, also immer überlegen bevor man z.B. unserer Kanzlerin zustimmt und für den Kauf der Steuerdaten CD aus der Schweiz ist.

Titel bei Youtube:
Parteifunktionäre in Behörden – Die Firewall der „Elite“ vor der Justiz
Ehemaliger Link – KLICK
Link hier im Blog zum Artikel

Um diesen Fahnder geht es, leider ist das original Video derzeit nicht aufzutreiben.

piratenbrandenburgDa man von der „Mutter der Nation“ nichts mehr hört, (achso die Wahl ist ja vorbei, da sind vergewaltigte Kinder nicht mehr so wichtig) hier noch ein paar Informationen, um das Thema nicht in Vergessenheit fallen zu lassen.  Laut Heise  wird eine Studie  gestartet die Zitat „ist es die bundesweit erste Studie, die klären soll, woher das kinderpornografische Material stammt und wie es verbreitet wird.“ Zitat Ende.

Kann sich noch wer an die Zahlen und Reden  der notorischen Lügnerin Ursula von der Leyen erinnern? Bei Ihr war das doch alles klar oder etwa nicht? Sie hatte harte Fakten und Zahlen vorliegen, Sie wusste alles, also warum nun eine Studie und dann noch die „erste Studie“.

Na Ihr lieben CDU/CSU Wähler wiedermal verarscht worden , oder? Wer glaub dass die vdL allein dahinter steckt hier mal ein längerer Auszug aus dem Forum von Heise. Lest Euch das mal aufmerksam durch, ein klein wenig mehr wird man über den  Blender „zu Guttenberg“ auch  erfahren. Genau diese beiden haben eigentlich NICHTS erreicht in der letzten Regierungsphase. Nur Blender und Populisten, aber da gibt es sicher noch mehr.

Zitat Forum Heise
„Der Gesetzesvorschlag, welcher abgesegnet wurde, kam überhaupt nicht
von der Zensursula (die wollte kein Gesetz sondern Verträge mit den
großen Providern, dass diese womöglich ihre AGB abändern und die
Änderungen ihren Kunden durchdrücken was womöglich geltendes Recht
verletzt hätte – und dieser Umstand wurde in wenigen Tagen von
möglichen Klagen durch das Gesetz „geheilt“). (mehr …)

Gestern auf Heise hat Herr Schäuble zugegeben,  „das Gesetz zum Schutz vor Kinderpornografie sei im Endspurt des Wahlkampfes auch deshalb entstanden, um die CDU gegenüber anderen Parteien abzusetzen.“  Hier der Link zum Artikel auf Heise. Hier der Link zum Beitrag im Spiegel.

Es ist einfach nur zum Kotzen – es wird wirklich Wahlkampf mit misshandelten, vergewaltigten, geschändeten  Kindern gemacht.
CDU Wähler sollten sich was schämen, eine solche Partei zu unterstützen!

Mir persönlich war es ja klar,  es ging nur um Polemik und Wählerstimmen. Das dies nun klar zum Ausdruck kommt, sollte hoffentlich viele nachdenklich machen. Wie verhält es sich nun genau mit Überwachung, Sperrung, Zensur? Das Zensurgesetz diente also dem Wahlkampf, wem soll die verstärkte Überwachung und das ständige Beschneiden der Bürgerrechte dienen?  Geht es wirklich um mehr Sicherheit für die Bürger, oder geht es um mehr Sicherheit der sogenannten „Elite“ VOR  dem Bürger? So langsam sollte wirklich jeder die Lügen und Verschleierungen erkennen, jeder muss sich langsam Gedanken machen. Die DDR wird immer als Unrechtsstaat bezeichnet – wie lange ist die derzeitige BRD von einem solchen noch entfernt? Die Stasi hat es mit Masse gemacht, viele Spitzel waren unterwegs. Das geht allein schon Aufgrund der Kosten heutzutage nicht mehr, es müssen andere Mittel und Wege gefunden  (hat uns die derzeitige Wirtschaftskrise vor mehr Überwachung geschützt?) werden.

Ich kann das Gebrabbel um rechtsfreie Räume nicht mehr hören. Wann wird eigentlich endlich was sinnvolles gegen Berufsabmahner und ähnliches Gesocks  unternommen. Ich glaube so richtig wird da nie etwas geschehen, davon ist die sogenannte „Elite“ ja nicht betroffen.

Die CDU sollte sich schämen!

Alles eine Frage der Fragestellung! Wer nicht unterschreibt ist ein Pädokrimineller, schade das mich noch niemand daraufhin angesprochen hat.

Zitat aus dem Heise Forum.
„Interessante Zeiten. Wer schon immer mal wissen wollte, wie die
übliche Gesprächsmasche zur Unterschriftensammlung abläuft:
Gedächtnisprotokoll eines Gespräches, das vor einiger Zeit stattfand.
Samstag, Mittagszeit, großstädtische Fußgängerzone. Wie immer rennen
unzählige Organisationen mit ihren Klemmbrettern hin und her, sammeln
Spenden für Tiere, Menschen, Jesus, Afrika.

Ich ziehe mit Frau und Tochter durch die Stadt. Wir werden
angesprochen – junge Frau, natürlich mit Klemmbrett, Name der
Organisation nicht zu erkennen. „Dürfte ich sie etwas zu ihrer
Tochter fragen?“

Ich ahne, worum es hier gehen wird.
• „Wie alt ist ihre Tochter?“
„Sechs.“
• „Hat sie eine glückliche Kindheit?“
„Ich hoffe es doch sehr.“
• „Hat sie Freunde?“
„Mit Sicherheit. Zumindest war auf ihrem Geburtstag volles Haus.“
• „Würden sie sagen, Gewalt spielt eine Rolle im Leben ihrer Tochter?“
„Ich verstehe die Frage nicht.“
• „Guckt ihre Tochter gewaltverherrlichende Filme? Oder spielt  Gewaltspiele?“
„Natürlich nicht, sie ist sechs.“
• „Was würden sie sagen, wenn ich behaupte, daß ihre Tochter ohne Probleme an gewaltverherrlichende Filme in ihrem Kinderzimmer kommt?“
„Wie sollte das klappen?“

Die junge Frau blättert auf ihrem Klemmbrett herum, findet ein paar
ausgedruckte Bilder von blutrünstigen Filmszenen. Ich erkenne „A
History of Violence“, der Rest ist Asia-Kram und ein Boxer im Ring
mit kaputter Nase. Ich drehe mich so, daß meine Tochter die Sachen
nicht sehen kann.

• „Man kann im Internet Filme herunterladen, auch gewalttätige“ sagt die Frau mit dem Klemmbrett.
„Meine Tochter hat kein Internet in ihrem Kinderzimmer. Noch nicht mal einen Fernseher.“
• „Aber sie kann das ganz einfach herunterladen. Mit Hilfe von Suchmaschinen wie Google.“
„Deswegen steht unser Rechner im Arbeitszimmer und ist mit einer Kindersicherung versehen.“
• „Aber sie sagen, ihre Tochter hat viele Freunde – oft laden die Kinder diese Dinge bei Freunden runter. Und gucken sie gemeinsam.“
„Meine Tochter guckt Lillifee und hat Angst vor dem  Restaurantbesitzer aus Spongebob.“
• „Macht ihnen das gar nichts aus, daß ihre Tochter da so… mental geschändet werden könnte?“
„Natürlich macht mir das was aus. Deswegen auch die Kindersicherung am Rechner, Fernsehen nur kontrolliert und wir kommunizieren mit den
Eltern ihres Freundeskreises.“
• „Es gibt ja auch viel schlimmere Sachen im Netz.“
„Ja.“
• „Ihre Tochter ist sechs. Es gibt auch Darstellungen, in denen sechsjährige ganz furchtbar vergewaltigt werden.“
„Ja, das ist furchtbar.“
• „Denken sie nicht, daß da was gegen getan werden sollte?“
„Natürlich, da muss was gegen getan werden.“
• „Die Politik arbeitet momentan an Schutzmaßnahmen gegen Pornographie im Internet.“
„Schutzmaßnahmen?“
• „Sofortschutzmaßnahmen, um die Gewalt und Kinderpornographie im Netz einzudämmen.“
„Und wie?“
• „Die entsprechenden Seiten im Netz werden geblockt.“
„Warum nicht gelöscht?“
• „Das ist ja nicht so einfach, die Computer stehen ganz oft im Ausland.“
„Und kann man so eine Sperre nicht umgehen?“
• „Nur mit, ich sag mal, gehöriger krimineller Energie.“
„Und wie hilft das den Kindern?“
• „Ja, deren Sachen werden ja nicht mehr angeklickt und verkauft.“
„Aber werden die Sachen denn nicht eher von denen gekauft, die auch eine gehörige kriminelle Energie mitbringen und die Sperren ohnehin
umgehen?“
• „So einfach ist das ja nicht.“
„Dann erklären sie es mir. Ich habe gelesen, daß die internationale Zusammenarbeit bei Kinderpornographie sehr gut ist, daß sich die
Sperren blitzschnell umgehen lassen und daß man die Anleitung dazu per Google findet. Wem soll ich denn jetzt glauben?“
• „Es geht ja immerhin um ihre Tochter und andere Kinder.“
„Deswegen hoffe ich, daß sie es mir erklären.“
• „Also unterschreiben sie nicht?“
„Nein.“
• „Finde ich, ehrlich gesagt, befremdlich… daß sie die
pädokriminelle Szene als Vater so schützen.“

Wir sind dann gegangen, mir wurde es zu albern. Aber das nur mal als Beispiel.“ Zitat Ende

Quelle: Heise Forum
Hilfe zur Erklärung – warum Sperren nichts bringen.

Zensursul15Es ist gerade mal einen Tag her, einem schwarzen Tag in Deutschland. Die Zensurinfrastruktur wird geschaffen und die großen Provider müssen die IP Adressen speichern. Ich brauch Euch sicher nicht zu sagen , wie „unsere“ Bundestagsabgeordneten gestimmt haben. Herr Koeppen und Herr Meckel haben natürlich für die Einrichtung der Sperren gestimmt. Es ist somit auch nachvollziehbar, warum die beiden nicht im geringsten auf meine E-Mails zu diesem Thema reagiert haben (geschrieben am 26.04.2009). Hier die komplette Liste aller Abgeordneten des Deutschen Bundestages mit Angabe, wie abgestimmt wurde.

Wie es weiter geht in Sachen Zensur, macht der CDU Abgeordnete Thomas Strobl in folgendem Artikel deutlich. Es wird „ernsthaft“ geprüft, ob man auch Webseiten , die „Killerspiele“ (Egoshooter) zum Inhalt haben, auf die Sperrliste setzen könnte.  Zwar wurde noch gestern, zur Verabschiedung des Zensurgesetzes, davon gesprochen  das es nur um Kinderpornografie gehe und NICHT um die Möglichkeit der Zensur, aber wie gesagt , das war Gestern. Wieder ein sehr schöner Beweis für die Glaubwürdigkeit vieler Politiker.  Speziell SPD und CDU/CSU werden hoffentlich bei den kommenden Wahlen merken, wo das hinführen kann.

Wer bislang immer noch geglaubt hat es gehe um den Schutz von Kindern, wird hoffentlich jetzt endlich erkennen um was es wirklich geht!

stopIhre gebetsmühlenartigen Vorhaltungen über Prozentzahlen vergewaltigter Kinder ändern NICHTS an der Tatsache, dass die schlimmen Bilder NACH Ihrer Sperre weiter im Internet erreichbar sind. Sie sagen selbst, dass es sich um sehr gut organisierte Banden handelt, die diese schlimmen Sachen herstellen und veröffentlichen. Glauben Sie wirklich, dass gut organisierte Banden, die so clever sind  immer wieder solche Inhalte zu produzieren und ins Netz zu stellen nicht in der Lage sind, die von Ihnen propagierte Lösung einer Sperre zu umgehen? Auch von Ihrer Partei und sicherlich auch von Ihnen selbst wird immer wieder Zivilcourage und Bürgermut gefordert, wenn es um das Einschreiten gegen Rassismus, Gewalt und Verbrechen in der realen Welt geht. Da Sie immer so gern den Bezug zum realen Leben ansprechen, warum fordern Sie in der virtuellen Welt plötzlich genau das Gegenteil? Warum wird nicht sofort und mit aller Härte des Gesetzes gegen die Hersteller und Verbreiter von Kinderpornografie vorgegangen? Warum sollen die Bürger dieses Landes die Augen vor diesen schlimmen Sachen verschließen? Warum gibt es keine Webseite, auf der die Bürger, sollten Sie auf dieses abscheulichen Seiten stoßen, diese melden können. Warum gibt es keine explizit eingerichtete E-Mailadresse an die sich Bürger in solchen Fällen wenden können? Warum werden solche Maßnahmen nicht beworben und publik gemacht?

Für mich persönlich ist Ihr Engagement einfach nur falsch eingesetzte Energie und es kommt mir so vor, als fühlten Sie sich als einzig wahre Streiterin für Recht und Schutz von Kindern. Überall um Sie herum ist das Böse und Sie müssen stark und standhaft sein, so das es den Kindern besser geht. Wann begreifen Sie endlich, dass effektiv etwas getan werden muss und, dass das Schließen der Augen vor abscheulichen Inhalten keine Vergewaltigung auch nur eines Kindes  verhindert.

Zum Abschluss eine Sache noch, Sie sind seit 2005 Bundesfamilienministerin.
Warum wird gerade jetzt verstärkt von Ihnen dieses Thema angesprochen, warum gehen Sie erst jetzt so engagiert gegen Kinderpornografie vor? Warum also erst im November 2008 und nicht schon im November 2006? Gab es vor 2008 keine Kinderpornografie im Netz, oder waren die Kinder vor 2008 nicht schützenswert?
Die Bundestagswahlen fanden im September 2005 statt.
Es ist schon sehr komisch, das ein solches Thema gerade kurz vor den nächsten Bundestagswahlen verstärkt angesprochen wird. Ist es reiner Populismus oder geht es Ihnen wirklich um die Kinder. Raffen Sie sich auf, ändern Sie Ihre Meinung zum Wohle der Kinder und gegen Zensur im Internet.

Dieser Brief wurde von mir soeben an unsere Familienministerin gesendet.

Mal ein paar Überlegungen zu unserer Kanzlerin und ihrer Partei. Mich erstaunt immer wieder, wie viele Bundesbürger die Kanzlerin mögen und auch noch die entsprechende Partei wählen. Ich glaube, das viele einfach zu schnell vergessen.

Das die heutige Kanzlerin dem damaligen Präsidenten der USA förmlich irgendwo rein gekrochen ist und auch dem Kriegstreiben des Herrn Busch nicht allzu abgeneigt gegenüber stand, wissen anscheinend heute kaum noch Leute. Sie sagte z.B. im März 2003 „Man hatte einen Punkt erreicht, an dem Krieg unvermeidbar geworden war. Bei einem Nichthandeln wäre der Schaden noch größer geworden“. Wir wissen alle, das der Irak keine Massenvernichtungswaffen besaß. Es ging ums Öl, der Krieg war nie gerechtfertigt und mit Frau Merkel hätten wahrscheinlich sogar deutsche Soldaten im Irak kämpfen müssen. Sie hat nie klar Stellung bezogen, wie zB Herr Schröder.
Wer noch weitere  Infos dazu möchte der kann hier mal klicken und lesen

Viele sind auch der Meinung, das die ganzen Gesetze zur Terrorbekämpfung und Internetzensur unserer Sicherheit dienen. Wenn man nichts zu verbergen hat, was soll. Es betrifft jedoch mittlerweile jeden. Eine sehr gute Übersicht über die derzeitigen Überwachungs- und Sicherheitsgesetze findet man hier  zzgl. des Stimmverhaltens der einzelnen Fraktionen im Bundestag. Der Missbrauch von Daten ist nie zu 100% zu vermeiden. Immer wieder hört man in den Medien von Datenmissbrauch. Die Leute die es betrifft hätten sicherlich auch vor nicht allzu langer Zeit nichts gegen Datenspeicherung und Überwachung gehabt. Die Meinung wird sich bei einigen sicherlich mittlerweile geändert haben. Die letzten großen Fälle sind sicherlich noch jedem bekannt. Ob bei der Telekom und der Datenabgleich bei der Bahn stellt sicherlich nur die Spitze eines mittlerweile riesigen Eisbergs dar.  Der aktuellste Fall der Post bestätigt wiedermal in ziemlich krasser Weise, was mit sensiblen Daten so alles anzustellen ist. Man hat intimste Krankendaten gesammelt z.B.  Darmkrankheiten, psychischen Problemen oder auch Herzproblemen. Auf die betroffenen Mitarbeiter  hat man eingewirkt um sie z.B. zum vorzeitigen Vorruhestand zu bewegen. Wenn man sich anschaut was alles noch kommen soll an Gesetzen (hier klicken) sollte man sich so langsam vielleicht doch mal Gedanken machen. Schön ists nicht, wenn z.B. der Arbeitgeber irgendwann mal (vielleicht gar nicht mehr so lange hin) aufgrund von Gendaten der Mitarbeiter über zukünftige eventuelle Erkrankungen  erfährt. Wenn der Chef erfährt auf welchen Seiten seine Mitarbeiter zu Hause im Internet surfen. Welche sexuellen Vorlieben man hat, was man gerne isst oder welche Unterwäsche man trägt. Sicherlich sind das alles Kleinigkeiten, aber wenn man diese ganzen Kleinigkeiten , wie ein Puzzle zusammensetzt, erhält man ein sehr aussagekräftiges Bild.

Dieser Blog hat eine irre Übersicht über etliche bekannte Fälle von Datenmißbrauch und Irrtümern aufgelistet!

Texte teilweise übernommen von bürgerrechte-wählen.

Dafür steht die CDU/CSU

Erprobung von Nacktscannern
Computerüberwachung durch das Bundeskriminalamt
Überwachung von Wohnungen (verfassungswidrig)
Funkchip mit Foto und Fingerabdruck in Pass und Personalausweis
Auslieferung von Reisebuchungen an die USA
Gemeinsame Datei aller Eingriffsbehörden
zentrale Datenbank mit allen Einkommensdaten (ELENA)

im Europaparlament:

verdachtslose Aufzeichnung unserer Telefon- und E-Mail-Kontakte und der Position unseres Handys (Vorratsdatenspeicherung)
Finanzierung von Überwachungsforschung

in den Ländern:

präventiver Massenabgleich von Autokennzeichen (verfassungswidrig)
präventive Telefonüberwachung
Überwachung von Demonstrationsteilnehmern
zentrale Schülerdateien

Bekannte Überwachungspläne:

Einschränkung des freien Internetzugangs
Auslieferung von Fingerabdrücken und DNA an die USA
zentrale Meldeakte über jeden Bürger (Bundesmelderegister)
Vorratsspeicherung der Nutzung staatlicher Internetportale
Aufrüstung der Geheimdienste wie zuvor das BKA mitsamt Computerdurchsuchung ohne richterliche Anordnung
elektronische Flugreiseakte über jeden Bürger (Fluggastdatensammlung)
Systematische, europaweite Weitergabe von Informationen über Menschen ohne triftigen Grund (Stockholmer Programm)
systematische Überwachung des Zahlungsverkehrs und Massendatenanalyse in der EU (Stockholmer Programm)

Und immer noch werden die gewählt 🙄


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin

ps. Obi ich diskutiere einfach zu gern mit Dir – wir sollten das nur ohne Alkohol machen 😆


Ja, die Wahl rückt näher und jeder sollte sich langsam darauf vorbereiten.
Dieses Video hab ich im Nebelfels Forum (WOW Gilde) gefunden und muss sagen, es ist mittlerweile nur noch ein ganz klein wenig übertrieben. Leider werden auch die kleinen Übertreibungen sicherlich bald pure Realität.

Wie weit wir mittlerweile sind zeigt auch dieser Beitrag (gefunden auch NF Forum) der Zeit Online. Es geht um einen satirischen Internetauftritt, der merkwürdigerweise ruckzuck vom Netz genommen werden konnte.
Ja auch ohne Netzsperren geht das schon, mit Netzsperren gehts nur viel einfacher und schneller!

Also überlegt Euch wen ihr wählen geht.

wahlomat Hier gehts zum Wahlomaten! Der Wahlomat ist ein Programm in welchem einfache Fragen gestellt werden die man beantwortet. Die Antworten werden ausgewertet und dann übersichtlich dargestellt, mit welcher Partei die meißten Übereinstimmungen vorliegen. Insgesamt sind diesmal 32 Parteien dabei. Ich finde es recht interessant, da kaum jemand die Wahlprogramme der ganzen Parteien durchliesst. Es ist also eine prima Entscheidungshilfe. Leider gibt es keine Fragen zu Internetsperren, Zensur, EGO Shootern, Patentrecht oder auch dem Urheberrecht.  Die Piratenpartei ist auch im Wahlomat vertreten und bei dieser Wahl die einzige Alternative zu den „etablierten Parteien“!

[ad]

Kinderschutz

Gerade eben noch gefunden zum Thema Kinderschutz 🙂 – anschauen und ein bisschen überlegen!
(Quelle: http://www.titanic-magazin.de)

Geht wählen es gibt diesmal Alternativen!

stopNun ist es amtlich, die ersten Sperren und 5 große Provider machen mit.

Zensurministerin Ursula von der Leye freut sich, die Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, Telefonica/O2 und Kabel Deutschland haben anscheinend einen Vertrag unterschrieben, indem sich die Provider verpflichten, die Rechte Ihrer Kunden zu beschränken und chinesische Zustände in Deutschland einzuführen. Es geht um das Sperren von Internetseiten, welche unseren Politikern nicht gefallen. Eine der größten Sauereien die in den letzten Jahren zustande gekommen ist. Eine bodenlose Frechheit und ein Schlag ins Gesicht aller, die für ein zensurfreies Internet sind. Es wird nur der erste Schritt sein um das Internet für unsere Herren Arsch… äh Politiker so zu gestalten , wie Sie es wollen. Wer nicht mitmachen möchte kann hier weiter informieren und sollte sich überlegen,  einfach den Provider zu wechseln (die Vertragsbedingungen haben sich geändert, deshalb wohl Sonderkündigungsrecht). Wer eine vordefinierte Anfrage haben möchte, kann sich hier eine anschauen.

Zitat – „Es könne nicht angehen, dass „dieser schwere Missbrauch von Kindern scheinbar folgenlos abrufbar ist“.“ – Zitat Ende
So einen Schwachsinn labert eine Frau, die über uns mitbestimmt, Gesetze erlässt, uns regiert. Es ist Wahljahr und diesen sadistischen Polemikern ist alles recht, um ein paar Wähler mehr auf Ihre Seite zu ziehen.

Da unsere Regierung ja mittlerweile sogar die „Echtzeitüberwachung“ in Betracht zieht, sollte sich langsam jeder einen Kopp machen. Ich jedenfalls habe mal eine Mail an unsere Bundestagsabgeordneten Herr Koeppen und Herrn Meckel geschrieben.  Gefragt habe ich einfach, was sie zur Internetüberwachung zu sagen haben und um eine kurze Antwort gebeten. Sollte eine Antwort kommen, werd ich diese hier veröffentlichen. Leute die meinen diese Überwachung ist nicht so schlimm, sage ich mal folgendes. Es ist ohne Probleme möglich, jemanden per Iframe,  HTML Mail, oder auch zB Links  – auf unseriöse Seiten zu locken. Viel Spaß, wenn Dank  „Echtzeitüberwachung“ ruck zuck ne Hausdurchsuchung bei Euch vor Ort durchgeführt wird. Stöbern und Recherche im Internet wird dann gefährlich, da man nie weiß ob man nicht auf ner Seite landet, die auf der Sperrliste ist.  Sollte man auf dieser landen , werden IP und Zeit geloggt und beim Provider nachgefragt wer diese IP zu dieser Zeit hatte.

Ich hoffe, das unsere Medien langsam mal wieder aufwachen – hier ein Link zu dem Post im Heise Forum dazu –  KLICK